Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Willi Winzig gehört zum festen Inventar des Finanzministeriums und ist im Grunde ein fröhlicher Mensch. Er sitzt im Vorzimmer des Ministers. Etliche der hohen Herren hat er in den mittlerweile 25 Berufsjahren kommen und gehen sehen. Aber in jüngster Zeit wächst seine Unzufriedenheit und damit auch die Lust am Ungehorsam. Statt kleine Leute in den fiskalischen Ruin zu treiben, lässt er die Mahnungen, Steuerstrafen und Zahlungsbefehle einfach unter den Tisch fallen. Zwar droht ihm die Streichung seiner Pensionsansprüche, doch Winzig hat eine Alternative zum Beamtendasein entdeckt: Zwischen all den Aktendeckeln hat er wahre Meisterwerke versteckt, selbst erfundene, anarchische Sprachspielereien. Mit ihnen bekommen abgedroschene Wortbedeutungen einen völlig neuen Sinn. Der unscheinbare Schreiberling entpuppt sich als tollkühner Versakrobat mit musikalischem Geschick. Da bleibt Frauenbesuch nicht aus …

Übrigens: Nonsens ist bekanntlich schon dem Wort nach sinnfrei. Das ist der Nonsens des Komikers, Schauspielers und Komponisten Heinz Erhardt (1909–1979) nicht. Er ist hintersinnig! Beispiel gefällig? Bitte: „Das Leben ist eigentlich nur eine kurze Unterbrechung des Tot seins.“

Danke für das Geräusch!

Ein Heinz-Erhardt-Abend
Gastspiel im Rahmen der Kooperation mit dem Theater Rudolstadt

  • So 17.11. 14.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Sa 23.11. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Fr 03.01. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Vergangene Vorstellungen einblenden

  • Fr 18.10.2019 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Regie

    Markus Fennert

  • Bühne und Kostüme

    Sandra Hauser

  • Musikalische Arrangements

    Thomas Voigt

  • Dramaturgie

    Michael Kliefert

  • Willi Winzig

    Markus Seidensticker

  • Roswitha Weguscheit/Frau Stirnimaa/Fräulein Kubin

    Manuela Stüßer

Termine